Buntbock (Damaliscus dorcas)

Buntböcke leben in kleinen Rudeln von 8 bis 20 Tieren. Solch eine Gruppe besteht aus einem Bock mit mehreren Weibchen und den Jungen des letzten Jahres. Neben diesen Familiengruppen finden sich auch reine Bock- oder Weibchenrudel zu Gruppen zusammen. In früheren Jahrzehnten sammelten sich zur Trockenzeit viele Rudel zu großen Verbänden mit mehreren hundert Tieren zusammen. Typisch für Buntböcke ist das Aufstellen eines Wachpostens während der Rest der Gruppe weidet. Diese Wachposten bevorzugen dabei kleine Hügel oder Termitenhaufen um aus der erhöhten Position mögliche Feinde wie Löwen oder Hyänen früher entdecken zu können.


Buntbock Steckbrief

Klasse:Mammalia (Säugetiere)
Ordnung:Artiodactyla (Paarhuftiere)
Familie:Bovidae (Antilopen, Rinder, Büffel, Bison, Ziegen und Schafe)
Gattung:Damaliscus (Leierantilopen)
Art:Damaliscus dorcas
Verbreitung:Afrika südlich der Sahara
Lebensraum:Gras-, Baum- und Buschsavanne
Maße und Gewichte:Gewicht: 60 – 100 kg
Schulterhöhe: 85 – 100 cm
Fortpflanzung:Nach einer Tragezeit von 230 Tagen wird ein Junges geboren. Die Setzzeit geht dabei von August bis Oktober. Nach Nachwuchs ist ein sogenannter Ablieger, das heißt, das Junge drückt sich die ersten zwei bis drei Wochen seines Lebens ins Gras, um besser vor Feinden geschützt zu sein.

Äußere Merkmale des Buntbocks

Buntbockkälber verstecken sich nicht wie die meisten anderen kleinen oder mittelgroßen Antilopen. Männchen und Weibchen haben fast spitzenlose Hörner, wobei die weiblichen Hörner schlanker sind.

Die Körperfarbe des Buntbocks ist braun mit einem helleren Sattel auf dem Rücken. Die Beine sind braun mit einem weißen Fleck hinter dem oberen Teil der Vorderbeine. Die Unterschenkel sind weißlich. Beide Geschlechter tragen Hörner, die fast bis zur Spitze beringt sind. Die weiblichen Hörner sind etwas schlanker.

Lebensraum der Buntböcke

Buntböcke leben in weiten Savannen mit Küstengrasland und Fynbos. Diese Säugetiere durchstreiften einst die Südwestküste des Kaps. Heute leben sie im Buntbock-Nationalpark, in Reservaten und auf privaten Farmen.

Gefährdete Populationen

Nun, am Rande des 21. Jahrhunderts, leben nur noch etwa 1000 Buntböcke in speziellen Schutzgebieten. Diese Population beruht auf einem Stamm von nur 17 Tieren, denn mehr haben die intensive Bejagung vergangener Zeiten nicht überlebt. Buntböcke gelten daher im Fortbestand ihrer Art immer noch als stark gefährdet.

Video zu Buntböcken

Tierenzyklopädie

Tierenzyklopädie – das kompakte Tierlexikon

Social