Luchs kanadischer Lynx canadenis


Luchs kanadischer Lynx canadenis
Bewertung

Kanadischer Luchs

Klasse: Mammalia (Säugetiere) Kanadischer Luchs
Ordnung: Carnivora (Fleischfresser)
Familie: Felidae (Echte Katzen)
Gattung: Felis (Kleine Katzen, Luchse und Pumas)
Art: Lynx canadenis
Alias: Polarluchs
Verbreitung: Kanada, südl. Alaska, Nord-Oregon, Nord-Idaho, Rocky Mountain Gebiet von Wyoming und Nord-Colorado.
Weitere Luchsarten leben auch Zentral- und Westeuropa, Rußland, Scandinavien, Kleinasien, Iran, Iraq sowie in Teilen von Spanien und Portugal.
Lebensraum: Laubwälder, Nadelwälder und Gebirge
Maße und Gewichte: Körperlänge: 75 – 105 cm
Gewicht: 8 – 13,5 kg
Schulterhöhe: 60 cm
Fortpflanzung: Die Paarungszeit der kanadischen Luchs ist von Anfang März bis Anfang April. Nach einer Tragezeit von 63 Tagen kommen durchschnittlich zwei bis vier Junge zur Welt. Es können aber auch bis zu sechs Junge geboren werden. Die Jungen sind bei der Geburt blind aber bereits gut behaart. Die Augen öffnen sich mit 10 Tagen und nach rund 2 Monaten verlassen die Jungen bereits die Höhle, um mit ihrer Mutter auf die Jagd zu gehen.

 

Luchse sind einzelgängerisch lebende Tiere, die nur bei Nacht auf die Jagd gehen. Zum Aufspüren und Verfolgen ihrer Beute verlassen sich die Tiere auf ihren hervorragenden Geruchssinn und ihre guten Augen. Luchse sind zwar keine sehr schnellen Läufer, dafür aber um so ausdauernder. Außerdem können sie sehr gut schwimmen und klettern. Sie verfolgen eine Beute manchmal kilometerweit. Die natürlichen Beutetiere der Luchse sind kleine Rehe und Hirsche, Füchse, Dachse, Hasen und Kaninchen, Eichhörnchen sowie Vögel und Fische. Aas frißt der Luchs nur in absoluten Notzeiten. Unter Haustieren können Luchse großen Schaden anrichten. Deswegen wurden und werden diese herrlichen Katzen immer noch gejagt.
Processing your request, Please wait....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.