Logo

Stirn-Schneidervogel

Der Stirn-Schneidervogel (Orthotomus frontalis) gehört zur vielfältigen Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes) und ist innerhalb der Familie der Schneidervögel (Cisticolidae) angesiedelt. Diese Vogelart besticht durch ihr markantes Gefieder und ihre im Verhältnis zu anderen Vögeln besondere Lebensweise. Auch wenn der deutsche Name auf ein besonderes Merkmal an der Stirn hindeutet, wird bei näherer Betrachtung klar, dass dieser kleine Vogel vor allem durch sein kunstvolles Nistverhalten auffällt.

In seiner natürlichen Verbreitung ist der Stirn-Schneidervogel hauptsächlich in Südostasien zu finden. Er bewohnt dort bevorzugt buschreiches Gelände, Gärten und auch Waldränder. Mit seiner Größe von etwa 10 bis 12 cm und einem eher unauffälligen grünlichen oder bräunlichen Federkleid, das je nach Art variieren kann, fällt er in seinem Habitat jedoch nur dem geschulten Auge auf.

Was den Schneidervogel besonders macht, ist seine Nestbaustrategie. Wie der Name schon andeutet, „näht“ der Vogel Blätter zusammen, um seine Brutstätte zu schaffen – eine beeindruckende Fähigkeit, die im Tierreich selten zu beobachten ist. Für diesen filigranen Prozess verwendet der Vogel Pflanzenfasern oder Spinnenfäden und konstruiert so einen sicheren Ort für seine Eier und später für seine Küken.

Ökologisch betrachtet, spielt der Stirn-Schneidervogel eine wichtige Rolle in seinem Ökosystem. Er ernährt sich von Insekten und anderen Kleintieren, was zur natürlichen Schädlingskontrolle beiträgt. Seine angepasste Lebensweise und spezialisierten Fertigkeiten sind ein faszinierendes Beispiel für die Komplexität der Anpassungsmechanismen in der Vogelwelt.

Stirn-Schneidervogel Fakten

  • Klasse: Aves (Vögel)
  • Ordnung: Passeriformes (Sperlingsvögel)
  • Familie: Cisticolidae (Gelbsänger)
  • Gattung: Orthotomus
  • Art: Orthotomus frontalis (Stirn-Schneidervogel)
  • Verbreitung: Südostasien
  • Lebensraum: Tropische Wälder, Unterholz, Buschland
  • Körpergröße: Etwa 10–12 cm
  • Gewicht: Unbekannt, doch Schneidervögel wiegen in der Regel zwischen 6–15 g
  • Soziales Verhalten: In der Regel einzelgängerisch oder paarweise
  • Fortpflanzung: Bau eines nestartigen Gebildes an Blättern
  • Haltung: Keine Informationen über die Haltung in Gefangenschaft, da allgemein wildlebende Spezies

Systematik Stirn-Schneidervogel ab Familie

Stirn-Schneidervogel Herkunft und Lebensraum

Oriolus nigripennis, gemeinhin als Schwarzflügelpirol bekannt, ist eine Vogelart, die zu den Eigentlichen Pirolen (Oriolidae) gehört. Der nominelle Lebensraum dieser Spezies erstreckt sich vornehmlich über die afrikanischen Tropengebiete südlich der Sahara. Der Schwarzflügelpirol bevölkert überwiegend Wälder, insbesondere Laubwälder und Mangroven, wo er durch sein spezialisiertes Habitat eine wichtige ökologische Nische besetzt.

Beheimatet ist die Art vor allem in Regionen mit dichtem Pflanzenwuchs, wo sie dank ausgiebiger Vegetation geeignete Nahrung und Schutz vor natürlichen Feinden findet. Die Verbreitung des Schwarzflügelpirols umfasst sowohl küstennahe als auch inlandgelegene Waldgebiete, wobei er sich bevorzugt in Feucht- und Galeriewäldern aufhält.

Die Fragmentierung seiner natürlichen Lebensräume stellt für den Schwarzflügelpirol eine nicht zu unterschätzende Bedrohung dar. Durch menschliche Aktivitäten wie Abholzung und Umwandlung von Waldgebieten in landwirtschaftlich genutzte Flächen kommt es zunehmend zur Reduktion geeigneter Lebensräume für diese Art. Um seine Populationen zu erhalten, bedarf es daher nachhaltiger Schutzmaßnahmen, die den Erhalt und die Wiederherstellung von Wäldern zum Ziel haben.

Stirn-Schneidervogel äußere Merkmale

Der Stirn-Schneidervogel ist eine Vogelart, die sich durch eine einzigartige Farbgebung und Struktur seines Gefieders auszeichnet. Der Kopf weist typischerweise eine markante, dunkle Stirn auf, die dem Vogel seinen Namen verleiht. Diese Stirnpartie kontrastiert auffällig mit dem übrigen, überwiegend olivgrünen oder gelblich-oliven Federkleid, welches die Oberseite ziert. Die Unterseite des Stirn-Schneidervogels präsentiert sich in einem helleren Ton, oft in einem weichen, gelblichen Weiß oder einem blassen Gelb, das sanft zur Brust und zum Bauch hin abgestuft sein kann.

Die Flügel des Stirn-Schneidervogels sind relativ kurz und abgerundet und weisen ebenso das für die Art charakteristische Olivgrün auf, oft durchsetzt mit feineren Strukturen oder Bändern, die in der Sonne glänzen können. Der Schwanz ist lang und in der Regel farblich mit der Oberseite harmonierend. Die Augen sind von einem leuchtenden Weiß umringt, was einen auffälligen visuellen Akzent setzt. Der Schnabel ist schlank, spitz und perfekt an seine Nahrungsweise angepasst, während die Beine und Füße eine unauffällige, meist graue Färbung aufweisen. Insgesamt verkörpert der Stirn-Schneidervogel ein Erscheinungsbild, das sowohl in seinem Lebensraum als auch im ornithologischen Kontext eine bemerkenswerte Anpassungsfähigkeit und Ästhetik offenbart.

Soziales Verhalten

Die Recherche hat keine Informationen zum Sozialverhalten des Stirn-Schneidervogels ergeben.

Paarungs- und Brutverhalten

Leider hat die Recherche zum Brut- und Paarungsverhalten des Stirn-Schneidervogels keine spezifischen Ergebnisse erbracht.

Stirn-Schneidervogel Gefährdung

Der Stirn-Schneidervogel ist eine Vogelart, die in spezifischen Habitaten in Südostasien lebt, wo sie sich aufgrund ihrer biologischen und ökologischen Anforderungen angesiedelt hat. Eine der Hauptgefährdungen für den Stirn-Schneidervogel besteht im Verlust seines Lebensraums durch menschliche Aktivitäten wie Abholzung, Landwirtschaftsexpansion und städtische Entwicklung. Die Verringerung und Fragmentierung der Wälder, die der Stirn-Schneidervogel bewohnt, führt zur Reduktion geeigneter Brutplätze und zur Minderung seiner Nahrungsquellen, was die Populationen dieser Art beeinträchtigen kann.

Effektive Schutzmaßnahmen für den Stirn-Schneidervogel müssen auf den Erhalt und die Wiederherstellung seines natürlichen Habitats abzielen. Hierfür ist es wichtig, geschützte Gebiete zu errichten und zu erhalten, in denen die natürlichen Lebensräume des Vogels vor weiteren Umwandlungen geschützt sind. Des Weiteren spielen auch aufklärerische Maßnahmen eine wichtige Rolle, um das Bewusstsein für die Belange des Stirn-Schneidervogels in der lokalen Bevölkerung zu stärken und nachhaltige Umgangsweisen mit dem Ökosystem zu fördern. Internationale Kooperationen und Bemühungen im Rahmen von Artenschutzabkommen können ebenfalls dazu beitragen, den Schutz des Stirn-Schneidervogels langfristig zu sichern.