Logo

Revouis Bienenfresser

In den weiten Himmeln und den grünen Landschaften Subsahara-Afrikas schwingt sich ein farbenprächtiger Vogel mit außergewöhnlicher Eleganz durch die Luft: der Revouis Bienenfresser, bekannt unter Wissenschaftlern als Merops revoilii. Dieser kleine, aber auffällige Vogel gehört zur Familie der Bienenfresser (Meropidae) und besticht durch sein lebhaftes Gefieder, das in verschiedenen Grüntönen mit leuchtenden Blau- und Gelbtönen durchsetzt ist.

Der Revouis Bienenfresser ist für sein charakteristisches Verhalten bekannt, Bienen und andere fliegende Insekten während geschickter Flugmanöver aus der Luft zu fangen. Sein spitzer, nach unten gebogener Schnabel ist perfekt an diese spezielle Ernährungsweise angepasst und macht ihn zu einem meisterhaften Jäger in den Lüften. Der Vogel bewohnt bevorzugt trockene Busch- und Waldgebiete, wo er auch seine Nester in sandigen Uferböschungen oder Erdwällen anlegt.

Die sozialen Strukturen des Revouis Bienenfressers erlauben es ihm, in größeren Gruppen zu leben und zu brüten, was nicht nur der gemeinschaftlichen Verteidigung dient, sondern auch eine effiziente Jagd ermöglicht. Die Kooperation in der Gruppe ist für die Art überlebenswichtig und ein Schlüsselelement ihrer sozialen Interaktion.

Als Bewohner sensibler Ökosysteme ist der Bestand des Revouis Bienenfressers aufgrund von Lebensraumverlust und weiterer menschlicher Einflüsse teilweise bedroht. Schutzmaßnahmen und ein verstärktes Bewusstsein für die Erhaltung seiner natürlichen Umgebung sind entscheidend, um die Zukunft dieser faszinierenden Vogelart zu sichern.

Revouis Bienenfresser Fakten

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes)
  • Familie: Bienenfresser (Meropidae)
  • Gattung: Merops
  • Art: Revouis Bienenfresser (Merops revoilii)
  • Verbreitung: Ostafrika, insbesondere Somalia, Äthiopien, Kenia
  • Lebensraum: Trockene Buschgebiete, Halbwüsten
  • Körpergröße: Etwa 20 cm Länge
  • Gewicht: Ungefähr 20-35 g
  • Soziales Verhalten: Bildet oft kleine Gruppen
  • Fortpflanzung: Gräbt Nisthöhlen in Sand- oder Erdwälle
  • Haltung: Keine typische Art für die Heimtierhaltung; Schutz und Erhalt meist in natürlicher Umgebung angestrebt

Systematik Revouis Bienenfresser ab Familie

Revouis Bienenfresser Herkunft und Lebensraum

Der Revouis Bienenfresser, wissenschaftlich Merops revoilii genannt, ist eine Vogelart innerhalb der Familie der Bienenfresser (Meropidae). Diese Art ist in Teilen des östlichen Afrikas beheimatet, insbesondere in den semi-ariden Gebieten Somalias, wo sie den Großteil ihres Verbreitungsgebiets findet. Abseits Somalias kann Merops revoilii auch im angrenzenden südlichen Äthiopien angetroffen werden. Die Lebensräume, die dieser Bienenfresser bevorzugt, sind charakterisiert durch offenes Buschland, leichte Wälder sowie savannenartige Gebiete. Insbesondere sind flache Landschaften mit spärlicher Vegetation und Zugang zu Erdboden, in den sie Nisthöhlen graben können, von großer Bedeutung für die Art.

Während seiner Brutzeit ist der Revouis Bienenfresser sehr standorttreu und zeigt eine starke Präferenz für diese spezifischen Lebensräume. Allerdings ist über längere Migrationsmuster abseits der Brutzeit noch relativ wenig bekannt. Trotz der begrenzten Verbreitung und spezifischen Habitatpräferenzen der Art gibt es bisher keinen Hinweis darauf, dass der Revouis Bienenfresser in seinem Bestand gefährdet ist, jedoch bedarf es weiterführender Studien zur genaueren Erfassung der Populationsdynamik und potentieller Bedrohungen.

Revouis Bienenfresser äußere Merkmale

Der Revouis Bienenfresser ist ein Vogel mit einem markant lebhaften Erscheinungsbild. Hinsichtlich seiner äußerlichen Merkmale zeichnet sich der Revouis Bienenfresser durch ein überwiegend grünes Gefieder aus, welches im Sonnenlicht metallisch glänzt. Der spektakuläre Kopf weist eine sehr dunkle, fast schwarze Stirn und eine braune Krone auf. Unterhalb des Auges erstreckt sich ein schmales, bläuliches Band, welches dem Revouis Bienenfresser einen charakteristischen Gesichtsausdruck verleiht.

Der Kehlbereich zeigt eine helle, gelbliche Färbung, die harmonisch mit dem übrigen Gefieder kontrastiert. Die Unterseite des Revouis Bienenfressers ist im Vergleich zur Oberseite merklich heller und variiert in Nuancen von Grün über Blau bis hin zu Gelb. Sein Schnabel ist lang, spitz und abwärts gekrümmt, was für Bienenfresser typisch ist. Dies ist eine Anpassung an seine hauptsächliche Jagdstrategie, mit der er Insekten im Flug erbeutet.

Die Flügel des Revouis Bienenfressers wirken elegant und sind an den Enden zugespitzt, wodurch die Flugfähigkeit dieses Vogels effizient gestaltet wird. Sein Schwanz ist lang und in der Mitte zweigespitzt, was besonders im Flugbild einen eindrucksvollen Anblick bietet. Im Bereich des Rückens zeigt sich ein weiteres Farbenspiel von Grün, wodurch sich der Revouis Bienenfresser in seiner natürlichen Umgebung gut tarnen kann. Insbesondere das Gefieder jugendlicher Vögel ist etwas matter und weniger leuchtend als bei adulten Exemplaren. Insgesamt ist der Revouis Bienenfresser ein exquisit gefärbter Vogel, dessen äußere Merkmale und Farbenpracht ihn in der Vogelwelt hervorheben.

Soziales Verhalten

Die Recherche hat keine Informationen zum Sozialverhalten des Revouis Bienenfressers ergeben.

Paarungs- und Brutverhalten

Über das Brut- und Paarungsverhalten des Revouis Bienenfressers liegen mir leider keine spezifischen Informationen vor.

Revouis Bienenfresser Gefährdung

Der Revouis Bienenfresser, eine Vogelart aus der Familie der Bienenfresser, sieht sich verschiedenen Bedrohungen gegenüber. Eine wesentliche Gefährdung für diese Art besteht in der Zerstörung ihres Lebensraums. Der Verlust und die Fragmentierung von Lebensräumen resultieren aus verschiedenen menschlichen Aktivitäten, wie etwa der Ausweitung landwirtschaftlicher Flächen, der Gewinnung von Rohstoffen oder der Urbanisierung.

Die Vernichtung ihrer natürlichen Habitate beeinträchtigt den Revouis Bienenfresser direkt, da seine Nistplätze und die Verfügbarkeit von Nahrung dadurch reduziert werden. Dies kann zu einem Rückgang der Populationen führen und die langfristige Überlebensfähigkeit der Art gefährden.

Schutzmaßnahmen für den Revouis Bienenfresser umfassen die Ausweisung von Schutzgebieten, in denen seine Habitate erhalten und vor menschlicher Einflussnahme geschützt werden. Ebenfalls relevant ist die Aufklärung der lokalen Bevölkerung über die Bedeutung dieser Spezies und ihres Lebensraums. Zudem können Programme, die eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen fördern, einen positiven Beitrag zum Erhalt des Revouis Bienenfressers leisten. Indem der Lebensraum des Revouis Bienenfressers bewahrt wird, erhält man auch die ökologische Vielfalt und die Balance des Ökosystems, in dem diese Art eine Rolle spielt.