Logo

Orangeflügel-Schuppentimalie

In den dichten Wäldern Asien, versteckt zwischen dem Grün der üppigen Vegetation, lebt ein Vogel von besonderer Schönheit: die Orangeflügel-Schuppentimalie. Mit ihrem zoologischen Namen Trochalopteron cachinnans gehört sie zur Familie der Timalien (Timaliidae), einer artenreichen Gruppe, die eine wichtige Rolle im Ökosystem der Wälder spielt. Diese kleinen bis mittelgroßen Vögel sind bekannt für ihre komplexen Gesänge und das soziale Verhalten, welches Beobachter immer wieder fasziniert.

Die Orangeflügel-Schuppentimalie zeichnet sich durch ihr auffälliges Federkleid aus. Wie der Name bereits suggeriert, fallen insbesondere die orangen Farbtupfer an den Flügeln ins Auge, die in einem schönen Kontrast zum sonst überwiegend grauen oder braunen Gefieder stehen. Der deutsche Name beschreibt auch das schuppenartige Muster, das sich über den Körper des Vogels erstreckt und ihm eine einzigartige Textur verleiht.

Neben ihrem Aussehen ist es vor allem das Verhalten der Orangeflügel-Schuppentimalie, das Naturforscher und Vogelliebhaber anzieht. Sie bewohnt meist die mittleren und unteren Baumregionen des Waldes, wo sie in kleinen Gruppen zu finden ist. Ihre Nahrung suchen sie auf dem Boden oder in niedriger Vegetation, wobei Insekten und Früchte zu ihrem Speiseplan gehören.

Obwohl die genauen Verbreitungsgebiete variieren können, ist der Lebensraum dieser Timalienart in der Regel auf Bergwälder in Südostasien beschränkt. Dort spielt sie eine wichtige Rolle als Samenverteiler und Insektenregulierer. Studien ihres Verhaltens und Lebensraums tragen dazu bei, die Ökologie dieser Regionen besser zu verstehen und Maßnahmen für den Erhalt ihres Lebensraumes zu entwickeln.

Orangeflügel-Schuppentimalie Fakten

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Familie: Timalien (Timaliidae)
  • Gattung: Schuppentimalien (Trochalopteron)
  • Art: Austens Schuppentimalie (Trochalopteron austeni)
  • Verbreitung: Nordost-Indien, insbesondere der Bundesstaat Arunachal Pradesh, möglicherweise auch in angrenzenden Regionen Myanmars und Chinas
  • Lebensraum: dichte Bergwälder, Rhododendron- und Bambusdickichte, meist in höheren Lagen von 2.400 bis 3.650 Metern
  • Körpergröße: ca. 24 cm Länge
  • Gewicht: keine spezifischen Angaben gefunden
  • Soziales Verhalten: gesellig, oft in kleinen Gruppen anzutreffen, Territorialverhalten unbekannt
  • Fortpflanzung: Brutzeiten und Bräuche sind weitgehend unbekannt, Nistverhalten vermutlich ähnlich wie bei verwandten Arten
  • Haltung: Keine spezifischen Informationen zu Haltung in Gefangenschaft, wohl aufgrund seltenen Vorkommens nicht verbreitet

Systematik Orangeflügel-Schuppentimalie ab Familie

Orangeflügel-Schuppentimalie Herkunft und Lebensraum

Die Orangeflügel-Schuppentimalie, wissenschaftlich als Trochalopteron cachinnans klassifiziert, ist ein Vogel aus der Familie der Timalien (Timaliidae), der endemisch in einem begrenzten Areal vorkommt. Dieses Areal erstreckt sich über die östlichen Gebiete des Himalaya, insbesondere über die Regionen in Bhutan und den anliegenden Distrikten im Nordosten Indiens sowie Teilen des benachbarten Tibets.

Die natürliche Heimat der Orangeflügel-Schuppentimalie umfasst hauptsächlich Bergwälder in mittleren bis hohen Höhenlagen. Diese Wälder sind reich an Rhododendron-Büschen und bieten eine dichte Vegetation mit einem Unterwuchs, der eine Vielfalt an Nahrung und Schutz vor Prädatoren bereithält. Die Vögel sind in der Regel zwischen 2.500 und 4.000 Metern über dem Meeresspiegel anzutreffen, wobei sie sich überwiegend in feuchten, subtropischen bis temperierten Regionen aufhalten.

Die Orangeflügel-Schuppentimalie ist in ihrem Verbreitungsgebiet aufgrund ihrer spezifischen Habitatansprüche und der begrenzten Reichweite besonders von menschlichen Einflüssen und Habitatverlust betroffen. Ihre Anpassung an die dichte Waldumgebung ihrer Heimat zeigt sich in der Lebensweise, darunter auch in ihren komplexen sozialen Strukturen und ihrer charakteristischen Rufformen. Das Überleben der Art ist eng mit dem Erhalt ihres natürlichen Lebensraums verbunden.

Orangeflügel-Schuppentimalie äußere Merkmale

Die Orangeflügel-Schuppentimalie ist ein mittelgroßer Singvogel, dessen plumpe Gestalt mit einer Länge von etwa 23 Zentimetern eine visuell prägnante Erscheinung darstellt. Ihr Gefieder zeichnet sich durch ein spektakuläres Farbenspiel aus. Der überwiegende Teil des Körpers der Orangeflügel-Schuppentimalie ist von einem tiefen, blaugrauen Ton bedeckt. Besonders auffällig sind die namensgebenden orangen oder kastanienbraunen Federn an den Flügelkanten und -decken, die im Kontrast zu den dunkleren Tönen des Körpers stehen.

Der Kopf weist eine schwarze Kappe auf, die sich deutlich von der grauen Färbung des Gesichts und der Kehle abhebt. Die Augen der Orangeflügel-Schuppentimalie sind von einem leuchtenden Weiß umrandet, was einen zusätzlichen Akzent setzt. Die Schuppung, von der die Spezies ihren Namen hat, ist auf der Brust und den Flanken erkennbar, wo feine weiße Linien die dunklen Federn säumen und somit ein schuppenartiges Muster erzeugen.

Der kräftige Schnabel präsentiert sich in einem dunklen Hornfarbton, während die Beine und Füße der Orangeflügel-Schuppentimalie eine fleischfarbene bis graubraune Tönung aufweisen. Der Schwanz ist verhältnismäßig kurz und abgerundet, wobei die äußeren Steuerfedern oft leicht abgebleicht erscheinen, was zu einem subtilen Farbgradienten beiträgt. Insgesamt reflektiert das äußere Erscheinungsbild der Orangeflügel-Schuppentimalie eine harmonische Kombination aus Farbenvielfalt und charakteristischem Gefiedermuster, das in ihrem natürlichen Lebensraum einen effektiven visuellen Kontrast bildet.

Soziales Verhalten

Die Recherche hat keine Informationen zum Sozialverhalten der Orangeflügel-Schuppentimalie ergeben.

Paarungs- und Brutverhalten

Leider hat die Recherche zum Brut- und Paarungsverhalten der Orangeflügel-Schuppentimalie keine Informationen ergeben.

Orangeflügel-Schuppentimalie Gefährdung

Die Orangeflügel-Schuppentimalie, eine Vogelart, ist aufgrund verschiedener Faktoren in ihrem Fortbestand potenziell gefährdet. Als Spezies, die endemisch in einem beschränkten Gebiet vorkommt, ist sie anfällig für Umweltveränderungen und Verlust ihres natürlichen Lebensraums. Eine wesentliche Bedrohung stellt die fortschreitende Entwaldung dar, die durch menschliche Aktivitäten wie Landwirtschaft, Urbanisierung und Holzeinschlag verursacht wird. Diese Entwaldung führt zu einer Fragmentierung des Habitats, wodurch die Populationen der Orangeflügel-Schuppentimalie isoliert werden können. Der genetische Austausch zwischen den Populationen wird dadurch erschwert und die genetische Vielfalt verringert. Ebenso können eingeschränkte Lebensräume die Nahrungsverfügbarkeit und die Möglichkeiten zur Fortpflanzung negativ beeinflussen.

Um die Orangeflügel-Schuppentimalie zu schützen, sind verschiedene Schutzmaßnahmen erforderlich. Dazu gehören die Ausweisung und der Erhalt von Schutzgebieten in den Regionen, in denen die Art vorkommt. In Schutzgebieten sollten Maßnahmen zur Regeneration des natürlichen Lebensraums und zur Eindämmung der Entwaldung umgesetzt werden. Bildungsprogramme, die lokale Gemeinschaften über die Bedeutung des Erhalts der Artenvielfalt und des Ökosystems aufklären, können ebenfalls zum Schutz beitragen. Internationale Zusammenarbeit und rechtliche Schutzmaßnahmen sind ebenfalls entscheidend, um den nachhaltigen Schutz der Orangeflügel-Schuppentimalie zu gewährleisten.