Leopardendrückerfisch (Balistoides conspicullum)

Der Leopardendrückerfisch ist ein tagaktives Tier. Er schwimmt über dem Korallenriff und ernährt sich von dessen Vegetation und den Spitzen von Korallenpolypen. Seine auffällige Färbung ist eine Warnung an Raubfische, die den Giftgehalt seines Fleisches dokumentieren soll. Wird der Leopardendrückerfisch dennoch angegriffen, verteidigt er sich mit 2 extrem scharfen Stacheln an den beiden Seiten des Schwanzes. Beim normalen Schwimmen sind die Stacheln an der Seite des Fisches verborgen.


Leopardendrückerfisch Steckbrief

Klasse:Osteichthyes (Knochenfische)
Ordnung:Tetraodontiformes (Kugelfischartige)
Familie:Balistidae (Drückerfische)
Art:Balistoides conspicullum
Verbreitung:Malaiische Inseln, Japan, Philippinen, Salomoninseln, Fidschiinseln, Seychellen, Madagaskar
Lebensraum:Korallenriffe in Küstengewässern
Maße und Gewichte:Körperlänge: bis 50 cm

Tierenzyklopädie

Tierenzyklopädie – das kompakte Tierlexikon

Social