Logo

Goldbauch-Schwalbe

Die Goldbauch-Schwalbe (Tachycineta euchrysea) ist ein kleiner, flinker Vogel, der durch sein glänzendes Gefieder und seine agilen Flugmanöver auffällt. Sie gehört zur Familie der Schwalben (Hirundinidae) und nimmt in dieser Gruppe eine eigene Position ein. Ihre schimmernden Farben und das lebhafte Verhalten machen sie zu einem faszinierenden Vertreter der Luftraketen.

In ihrem Erscheinungsbild kombiniert die Goldbauch-Schwalbe eine metallisch blau-grüne Oberseite mit einem leuchtendem Gelb an der Unterseite, was ihr den namensgebenden „goldenen Bauch“ verleiht. Diese Farbenpracht dient unter anderem der Identifikation und Kommunikation mit Artgenossen sowie der Anlockung von Paarungspartnern während der Brutzeit.

Die Goldbauch-Schwalbe ist hauptsächlich in Mittelamerika verbreitet und lebt dort bevorzugt in offenen Landschaften sowie in der Nähe von Gewässern, wo Insekten, ihre Hauptnahrungsquelle, reichlich zu finden sind. Ihre Lebensweise ist geprägt durch den Wechsel der Jahreszeiten: In wärmeren Monaten sind sie in Brutgebieten anzutreffen, während sie in kälteren Zeiten auf der Suche nach geeigneten Überwinterungsgebieten lange Distanzen zurücklegen.

Als typischer Zugvogel nimmt sie auf ihren jährlichen Reisen zwischen Nistplätzen und Winterquartieren enorme Strapazen auf sich, was ihre Anpassungsfähigkeit und Ausdauer unter Beweis stellt. Trotz ihrer weiten Verbreitung und Bewunderung, die sie durch ihre Anmut gewinnt, müssen Schutzmaßnahmen berücksichtigt werden, um ihren Lebensraum und die Populationen zu erhalten und zu fördern.

Goldbauch-Schwalbe Fakten

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Familie: Schwalben (Hirundinidae)
  • Gattung: Tachycineta
  • Art: Blaugrüne Schwalbe (Tachycineta cyaneoviridis)
  • Verbreitung: Mittelamerika, Norden von Südamerika
  • Lebensraum: Offene und halboffene Landschaften in der Nähe von Gewässern
  • Körpergröße: Flügelspannweite ca. 11-12,5 cm
  • Gewicht: Schätzungsweise 10-20 g
  • Soziales Verhalten: Gesellig, oft in Gruppen oder kleinen Schwärmen
  • Fortpflanzung: Saisonale Brut; legt 4-5 Eier in ein Nest; brütet in Kolonien
  • Haltung: Keine Informationen zur Haltung in Menschenobhut, da es sich um wilde, nicht domestizierte Tiere handelt

Systematik Goldbauch-Schwalbe ab Familie

Goldbauch-Schwalbe Herkunft und Lebensraum

Die Goldbauch-Schwalbe, wissenschaftlich als Tachycineta euchrysea bekannt, gehört zur Familie der Schwalben (Hirundinidae) und zählt zu den Vogelarten mittlerer Größe innerhalb dieser Familie. Diese Schwalbenart beheimatet sich in den Zonen von Zentralamerika bis hinunter in Teile Südamerikas, vorrangig finden sie sich in Ländern wie Costa Rica und Panama, jedoch ist ihr Vorkommen ebenso bis nach Kolumbien nachweisbar.

Ihr bevorzugter Lebensraum umfasst vorwiegend offene Landschaften oder Halblandschaften sowie Uferzonen nah bei Gewässern, welche für die Insektenjagd von Vorteil sind. Häufig sind sie in Gegenden anzutreffen, die sich durch ein gemäßigtes bis warmes Klima auszeichnen. Die Nähe zu Flüssen, Seen oder Feuchtgebieten ist charakteristisch für ihre Brutplätze, da diese Areale reichliche Nahrungsquellen und geeignete Bedingungen für den Nestbau bieten.

Als saisonal migratorische Vögel verlegen die Goldbauch-Schwalben ihren Aufenthaltsort in Abhängigkeit von der Nahrungsverfügbarkeit und reproduktiven Anforderungen. Der Lebenszyklus und die Wanderungen dieser Art stehen in hohem Maße im Einklang mit den klimatischen Bedingungen ihrer jeweiligen Habitate und reflektieren ein tief verwurzeltes Anpassungsvermögen an ihren Lebensraum.

Goldbauch-Schwalbe äußere Merkmale

Die Goldbauch-Schwalbe ist eine farbenprächtige Vogelart, deren äußere Erscheinung vielfach Bewunderung findet. Sie zeichnet sich durch ein spektakuläres Gefieder aus, welches Oberseits eine metallisch grüne bis bronzefarbene Tönung aufweist. Ihr Name leitet sich von der charakteristischen Färbung ihrer Unterseite ab, die ein leuchtendes Goldgelb darstellt. Besonders hervorzuheben ist die makellose Brillanz dieses Gelbtons, der sich deutlich von der dunkleren Oberseite abhebt und unter Sonneneinstrahlung glänzt.

Die Goldbauch-Schwalbe besitzt des Weiteren einen schlanken, stromlinienförmigen Körperbau, charakteristisch für viele Schwalbenarten. Ihre Flügel sind schmal und lang, was ihr geschickte und wendige Flugmanöver ermöglicht. Der Schwanz ist zumeist leicht gegabelt, eine Form, die typisch für Schwalben ist und zur Stabilität im Flug beiträgt. Ihre kleinen, spitzen Schnäbel sind optimal für das Ergreifen von Insekten während des Fluges angepasst.

Die Augen der Goldbauch-Schwalbe weisen eine dunkle Färbung auf und kontrastieren mit dem übrigen Antlitz. An den Beinen findet man bei dieser Art kurze und zierliche Zehen, die für das Sitzen auf Drähten und Ästen zweckmäßig sind. Alles in allem bietet die Goldbauch-Schwalbe ein Erscheinungsbild, das sowohl durch Anmut als auch durch die prächtigen Farben ihrer Spezies besticht.

Soziales Verhalten

Die Recherche hat keine Informationen zum Sozialverhalten der Goldbauch-Schwalbe ergeben.

Paarungs- und Brutverhalten

Nach umfassender Recherche liegen mir bedauerlicherweise keine spezifischen Informationen zum Brut- und Paarungsverhalten der Blaugrünen Schwalbe (Tachycineta cyaneoviridis) vor.

Goldbauch-Schwalbe Gefährdung

Die Goldbauch-Schwalbe, ein kleiner insektenfressender Vogel mit einem charakteristischen goldgelben Bauch, sieht sich verschiedenen Gefährdungen gegenüber. Was die Bedrohung für das Überleben dieser Spezies maßgeblich beeinflusst, ist der Verlust von Lebensraum. Dieser Verlust ist oftmals die Folge menschlicher Aktivitäten, beispielsweise durch die Ausdehnung der Landwirtschaft, urbane Entwicklung und die Entwaldung. Diese Veränderungen führen zu einer Verringerung geeigneter Brutstätten und Nistplätze sowie zu einer Abnahme des Insektenvorkommens, welches eine wesentliche Nahrungsquelle für die Goldbauch-Schwalbe darstellt.

Schutzmaßnahmen für die Goldbauch-Schwalbe beinhalten unter anderem die Erhaltung und Wiederherstellung ihrer natürlichen Lebensräume, insbesondere durch die Schaffung und Aufrechterhaltung von Schutzgebieten, die sowohl Brut- als auch Rastplätze sicherstellen. Des Weiteren ist die Förderung von umweltfreundlichen Landwirtschaftspraktiken von Bedeutung, welche die Biodiversität erhalten und den Insektizideinsatz minimieren, sowie das Einrichten von künstlichen Nisthilfen, um den Verlust von natürlichen Nistgelegenheiten zu kompensieren.

Indem der Mensch achtsam mit der Natur umgeht und gezielte Maßnahmen zum Erhalt der Lebensräume der Goldbauch-Schwalbe ergreift, kann die Gefährdung der Art gemindert und ihr Fortbestand für zukünftige Generationen gesichert werden.