Logo

Rotgesicht-Sumpfhuhn

Das Rotgesicht-Sumpfhuhn, ein markanter Vogel aus der Ordnung der Kranichvögel (Gruiformes) und der Familie der Rallen (Rallidae), ist besonders für sein charakteristisches rotes Gesicht bekannt, das ihm seinen Namen verleiht. Dieser mittelgroße Wasservogel bewohnt bevorzugt Sümpfe und feuchte Gebiete in Teilen Südamerikas und ist dort an seine spezifische Umgebung angepasst.

Mit seiner unauffällig gemusterten Gefiederfärbung von überwiegend braunen und olivfarbenen Tönen, verschmilzt das Rotgesicht-Sumpfhuhn gut mit seiner natürlichen Umgebung. Die kontrastreiche rote Färbung des Gesichts setzt sich jedoch deutlich von seiner übrigen Erscheinung ab und ist ein auffälliges Merkmal für Artgenossen und Beobachter.

In den Lebensgewohnheiten zeigt es sich als typische Ralle: Es ist eher scheu und verborgen lebend, bewegt sich oft im dichten Pflanzengewirr, wo es durch seine spezialisierten Füße geschickt navigieren kann. Dieser anpassungsfähige Vogel ernährt sich omnivor, wobei seine Diät sowohl pflanzliche Stoffe als auch kleine Tiere umfassen kann.

Der Erhaltungszustand des Rotgesicht-Sumpfhuhns wird von Naturschutzorganisationen genau beobachtet, denn die Zerstörung seines natürlichen Lebensraumes könnte langfristig die Population dieser Art bedrohen. Umso wichtiger sind Bemühungen um den Schutz der Feuchtgebiete, die nicht nur für das Sumpfhuhn, sondern auch für ein breites Spektrum anderer Arten und das ökologische Gleichgewicht von entscheidender Bedeutung sind.

Rotgesicht-Sumpfhuhn Fakten

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)
  • Familie: Rallen (Rallidae)
  • Gattung: Neocrex
  • Art: Rotgesicht-Sumpfhuhn (Neocrex erythrops)
  • Verbreitung: Südamerika, vor allem in Kolumbien und Ecuador
  • Lebensraum: Sümpfe, Feuchtgebiete, Reisfelder
  • Körpergröße: Etwa 24 cm
  • Gewicht: Keine genauen Angaben zu Gewicht bekannt
  • Soziales Verhalten: zurückgezogene Lebensweise, nicht gut erforscht
  • Fortpflanzung: Nestbau im dichten Pflanzenbewuchs, Legt mehrere Eier
  • Haltung: Nicht für private Haltung geeignet, kaum in Zoos oder ähnlichen Einrichtungen gehalten

Systematik Rotgesicht-Sumpfhuhn ab Familie

Rotgesicht-Sumpfhuhn Herkunft und Lebensraum

Das Rotgesicht-Sumpfhuhn, wissenschaftlich bekannt als Neocrex erythrops, zählt zu den Rallen, einer Familie von Vögeln, die sich durch ihre Anpassungsfähigkeit an aquatische Lebensräume auszeichnen. Dieser Vogel weist eine geographische Verbreitung auf, die sich primär auf bestimmte Regionen Südamerikas erstreckt. Insbesondere bewohnt Neocrex erythrops feuchte Gebiete, die sich durch einen reichen Bestand an Süßwasserlebensräumen auszeichnen.

Die Art zeigt eine besondere Präferenz für Sumpflandschaften und feuchte Wiesen, wo sie sich dank ihrer dunklen Gefiederfärbung und scheuen Natur effektiv vor Raubtieren schützen kann. Durch diese Lebensweise ist das Rotgesicht-Sumpfhuhn meist versteckt und daher nur selten zu beobachten. Die Hauptverbreitungsgebiete des Rotgesicht-Sumpfhuhns befinden sich in den Tiefländern des tropischen Teils des Kontinents, hauptsächlich im Amazonasbecken und den küstennahen Regionen Westecuadors sowie im Norden Perus.

Diese Gebiete bieten dem Rotgesicht-Sumpfhuhn eine reichhaltige Nahrungsgrundlage und zugleich einen Rückzugsort, der es der Art ermöglicht, ihre Lebenszyklen ungestört von menschlicher Aktivität zu durchlaufen. Aufgrund seiner spezifischen Lebensraumansprüche ist das Rotgesicht-Sumpfhuhn direkt von der Integrität seiner natürlichen Sumpf- und Feuchtgebiete abhängig, welche durch menschliche Eingriffe wie Landwirtschaft und Urbanisierung zunehmend gefährdet sind.

Rotgesicht-Sumpfhuhn äußere Merkmale

Das Rotgesicht-Sumpfhuhn präsentiert sich als ein mittelgroßes Wasservogel, dessen Erscheinungsbild zahlreiche charakteristische Merkmale aufweist. In Bezug auf die Farbpalette des Gefieders zeigt sich eine vorherrschende dunkle Färbung, welche hauptsächlich ein braunschwarzes bis olivfarbenes Muster annimmt. Bemerkenswert bei dieser Spezies ist das namensgebende, rot gefärbte Gesicht, welches sich deutlich vom übrigen Gefieder abhebt und somit einen auffälligen visuellen Akzent setzt.

Der Kopf des Rotgesicht-Sumpfhuhns wird geziert von einem kurzen und kräftigen Schnabel, der tendenziell mehr zur dunklen Farbgebung neigt. Die Augen sind von einem leuchtend roten Farbton umgeben, was einen beeindruckenden Kontrast zum dunklen Kopfgefieder bildet.

Die Flügel des Rotgesicht-Sumpfhuhns sind verhältnismäßig kurz und abgerundet. Dies trägt zu dem kompakten Erscheinungsbild bei und ist typisch für die Lebensweise in dichten Sumpfvegetationen. Der Schwanz ist ebenfalls kurz und oft nur teilweise sichtbar.

In Bezug auf die Körpergröße verzeichnet das Rotgesicht-Sumpfhuhn eine moderate Länge, welche es unter den Wasservögeln zu einer mittelgroßen Art macht. Die Beine des Rotgesicht-Sumpfhuhns sind verhältnismäßig lang und enden in langzehigen Füßen, was ihnen die Navigation in schlammigen Arealen erleichtert. Die Färbung der Beine tendiert dazu, eine unauffällige, grünlich-graue Tönung anzunehmen, die unter normalen Beobachtungsbedingungen weniger hervorsticht als die leuchtend roten Gesichtspartien.

Soziales Verhalten

Die Recherche hat keine Informationen zum Sozialverhalten des Rotgesicht-Sumpfhuhns ergeben.

Paarungs- und Brutverhalten

Die Recherche hat leider keine spezifischen Informationen über das Brut- oder Paarungsverhalten des Rotgesicht-Sumpfhuhns ergeben.

Rotgesicht-Sumpfhuhn Gefährdung

Das Rotgesicht-Sumpfhuhn ist eine Vogelart, die sich durch ihren charakteristischen roten Gesichtsbereich deutlich von anderen Sumpfhühnern unterscheidet. Die Hauptgefährdung für diese Art stellt der Verlust und die Zerstörung ihres Lebensraums dar. Die Feuchtgebiete und Sümpfe, die für das Überleben des Rotgesicht-Sumpfhuhns essenziell sind, werden zunehmend durch landwirtschaftliche Tätigkeiten, Entwässerungsprojekte und die Ausdehnung städtischer Gebiete beeinträchtigt. Diese Entwicklungen führen zu einer Fragmentierung und Verschlechterung der Habitate, was unmittelbare Auswirkungen auf die Populationsgröße und Verteilung der Art hat.

Als Reaktion auf diese Bedrohung sind Schutzmaßnahmen notwendig, um das Überleben des Rotgesicht-Sumpfhuhns zu sichern. Konkret umfassen solche Maßnahmen die Ausweisung und den Erhalt von Schutzgebieten, welche die verbleibenden Feuchtgebiete sichern und eine Grundlage für den Erhalt der Populationen des Rotgesicht-Sumpfhuhns bieten. Weiterhin ist es entscheidend, umweltverträgliche Landwirtschaftspraktiken zu fördern und Infrastrukturentwicklungen so zu planen, dass negative Auswirkungen auf die natürlichen Lebensräume minimiert werden. Awareness-Kampagnen und Bildungsprogramme können zudem dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für die Bedürfnisse und die Situation des Rotgesicht-Sumpfhuhns zu schärfen. Durch ein Zusammenwirken von Regierungsmaßnahmen, Naturschutzorganisationen und lokaler Bevölkerung können so die Voraussetzungen für den langfristigen Erhalt des Rotgesicht-Sumpfhuhns geschaffen werden.