Logo

Punktflügel-Hängesittich

Der Punktflügel-Hängesittich, dessen wissenschaftlicher Name Loriculus stigmatus lautet, ist ein kleiner, lebhaft gefärbter Vogel aus der Familie der Papageien (Psittacidae). Er ist Teil der Gattung der Hängesittiche, die vor allem durch ihre charakteristische Ruheposition bekannt ist – sie schlafen hängend mit dem Kopf nach unten, ähnlich wie Fledermäuse. Diese ungewöhnliche Verhaltensweise verleiht ihnen ihren Namen und macht sie zu einer Besonderheit in der Ordnung der Papageien.

Heimisch ist er vorrangig in Indonesien, wo er die Regenwälder der Molukkeninseln bewohnt. In seinem natürlichen Habitat ist er meist hoch in den Baumkronen zu finden, wo er sich von Nektar, Blüten und kleinen Früchten ernährt. Sein Gefieder zeichnet sich durch eine leuchtend grüne Grundfärbung mit markanten roten und blauen Akzenten aus – Besonderheiten, die ihm im Namen „Punktflügel“ referenzieren.

Mit einer Größe von circa 13 Zentimetern gehört er zu den kleineren Vertretern der Papageien und ist aufgrund seiner Farbpracht in der Vogelbeobachtung beliebt. Trotz seines auffälligen Äußeren ist er jedoch nicht so bekannt wie größere Papageienarten und führt ein eher verborgenes Dasein in den Tropenwäldern seiner Heimat.

Der Bestand des Punktflügel-Hängesittichs ist durch Habitatverlust und den illegalen Tierhandel bedroht, weshalb sich Naturschutzorganisationen für seinen Schutz einsetzen. Als Teil der Biodiversität der Papageien liefert er wichtige Erkenntnisse für die Ornithologie und trägt zur Faszination von Vogelliebhabern bei.

Punktflügel-Hängesittich Fakten

  • Klasse: Aves (Vögel)
  • Ordnung: Psittaciformes (Papageienartige)
  • Familie: Psittaculidae (Eigentliche Papageien)
  • Gattung: Loriculus
  • Art: Loriculus stigmatus (Punktflügel-Hängesittich)
  • Verbreitung: Sulawesi und angrenzende Inseln in Indonesien
  • Lebensraum: Tropische Wälder, meist in Höhenlagen
  • Körpergröße: Etwa 13 cm
  • Gewicht: Unbekannt, aber ähnliche Arten wiegen ca. 15-30 g
  • Soziales Verhalten: Bildet oft kleine Schwärme, soziale Interaktionen innerhalb der Gruppe
  • Fortpflanzung: Höhlenbrüter, Legt Eier; spezifische Brutzeiten und Bruterfolg variieren je nach Standort
  • Haltung: In Europa selten gehalten, erfordert spezialisiertes Wissen über Haltung und Ernährung

Systematik Punktflügel-Hängesittich ab Familie

Punktflügel-Hängesittich Herkunft und Lebensraum

Der Punktflügel-Hängesittich, wissenschaftlich als Loriculus stigmatus bekannt, ist ein kleiner Papagei, der endemisch auf den Sulawesi-Inseln in Indonesien vorkommt. Diese seltene Vogelart bevorzugt primär feuchte tropische und subtropische Wälder, Plantagen sowie Gärten bis zu einer Höhe von etwa 1800 Metern über dem Meeresspiegel. Die Sulawesi-Inselgruppe, die charakteristisch für ihre biologische Vielfalt ist, bietet dem Punktflügel-Hängesittich ein reichhaltiges Habitat, das sich durch eine Mischung aus altwachsendem Waldland und sekundären Wäldern, die sich aus der Regeneration abgeholzter Bereiche ergeben haben, auszeichnet.

In diesen Lebensräumen hängt der Punktflügel-Hängesittich oft an Ästen und ernährt sich kopfüber von Früchten, Samen und Blumen. Die Präferenz des Vogels für solche Wälder bedeutet, dass der Erhalt seines Lebensraums kritisch für die Überlebensfähigkeit der Spezies ist. Mit der zunehmenden Bedrohung durch Entwaldung, welche die natürlichen Ressourcen der Inseln beeinträchtigt, ist der Lebensraum dieser Art mehr und mehr gefährdet. Die Erhaltung der Wälder Sulawesis ist somit entscheidend für das Fortbestehen des Punktflügel-Hängesittichs und der reichen Biodiversität der Region.

Punktflügel-Hängesittich äußere Merkmale

Der Punktflügel-Hängesittich ist ein kleiner Vogel mit einem auffällig leuchtend grünen Federkleid, das ihm eine hervorragende Tarnung in seinem natürlichen Lebensraum ermöglicht. Die Art zeichnet sich insbesondere durch markante rote Flecken auf den Flügeldecken aus, die ihr den Namen gegeben haben. Das Köpfchen des Punktflügel-Hängesittichs ist ebenfalls grün, wobei die Intensität des Farbtons variieren kann. Um die Augen herum zeigt sich gelegentlich eine schmalere, blaugrüne Umrandung, die das leuchtende Auge hervorhebt. Über den kleinen, scharf gebogenen Schnabel zieht sich eine schmale schwarze Linie.

Männchen und Weibchen des Punktflügel-Hängesittichs können durch subtile Unterschiede im Gefieder differenziert werden. Bei den Männchen ist das Grüne tendenziell lebhafter und die roten Punkte auf den Flügeln sind gewöhnlich intensiver gefärbt. Die Körpergröße ist kompakt, der Schwanz kurz und die Flügel sind relativ breit, die für ihre akrobatischen Flüge erforderlich sind. In der Ruheposition hängen die Vögel oft kopfüber, was ihr charakteristisches Verhalten unterstreicht und wodurch ihre einzigartigen physischen Merkmale betont werden. Der Punktflügel-Hängesittich verfügt über kraftvolle Füße mit zwei nach vorne und zwei nach hinten gerichteten Zehen, die ihm ermöglichen, sich geschickt an Zweigen zu klammern oder kopfüber zu hängen.

Soziales Verhalten

Die Recherche hat keine Informationen zum Sozialverhalten des Punktflügel-Hängesittichs ergeben.

Paarungs- und Brutverhalten

Leider hat die Recherche zu spezifischen Informationen über das Brut- und Paarungsverhalten des Punktflügel-Hängesittichs (Loriculus stigmatus) keine Ergebnisse erbracht.

Punktflügel-Hängesittich Gefährdung

Der Punktflügel-Hängesittich ist eine Vogelart, die in Teilen Südostasiens beheimatet ist. Diese Art sieht sich mit verschiedenen Gefährdungen konfrontiert, von denen eine die Entwaldung ihres Lebensraumes ist. Die Abholzung von Wäldern für die Landwirtschaft, ausgedehnte Holzeinschlagaktivitäten sowie die Umwandlung von Waldgebieten in Siedlungsraum tragen zu einem dramatischen Lebensraumverlust bei. Dies führt zu einer Verringerung der Populationsgrößen des Punktflügel-Hängesittichs, da ihm Nistplätze und Nahrungsquellen verloren gehen.

Um den Fortbestand des Punktflügel-Hängesittichs zu sichern, sind Schutzmaßnahmen essentiell. Diese umfassen unter anderem die Ausweisung und Erhaltung von Schutzgebieten, in denen die natürlichen Lebensräume des Hängesittichs bewahrt werden. Ebenso ist es von Bedeutung, nachhaltige Forstwirtschaft zu fördern und aufklärerische Arbeit zu leisten, um die lokale Bevölkerung über die Notwendigkeit des Artenschutzes zu informieren. Die Einbindung der lokalen Gemeinschaften kann ebenfalls einen entscheidenden Beitrag zum Schutz des Punktflügel-Hängesittichs leisten, indem alternative Lebens- und Einkommensweisen gefördert werden, die nicht in direktem Konflikt mit dem Erhalt der Natur stehen.