Tigersalamander Ambystoma tigrinum


Tigersalamander Ambystoma tigrinum
Bewertung

Tigersalamander

Klasse: Amphibia (Amphibien) Tigerquerzahnmolch
Foto:
Ordnung: Urodela (Salamander und Molche)
Familie: Ambystomatidae (Querzahnmolche)
Gattung: Ambystoma (Querzahnmolche)
Art: Ambystoma tigrinum
Alias: Tigerquerzahnmolch
Verbreitung: Nordamerika von Kanada bis Mexiko
Lebensraum: von trockenen Ebenen bis hin zu feuchten Wiesen und Bergwäldern
Maße und Gewichte: Körperlänge: 25 – 35 cm
Fortpflanzung: Der Tigerquerzahnmolch brütet gegen Ende des Winters oder zu Beginn des Frühjahrs in vorrübergehenden oder fischlosen Teichen und Tümpeln. Die Tiere paaren sich im Wasser, wobei das Männchen einen Samenklumpen auf dem Grund ablegt, den das Weibchen in seinen Körper aufnimmt. Die Befruchtung der Eier findet also im Körper des Weibchens statt. Bereits einen Tag nach der Befruchtung beginnt das Weibchen mit der Ablage der Eier. Es legt dabei eine geleeartige Masse ab, die 50 bis 100 Eier enthält. Im Laufe von 2 – 3 Tagen werden mehrere solcher „Trauben“ mit insgesamt bis zu 1000 Eiern abgelegt. Bevorzugt werden dabei im Wasser abgesunkene Pflanzenteile als Laichplatz verwendet. Die Larven schlüpfen innerhalb von 4 Wochen und machen nach circa 17 Wochen eine Metamorphose zum Molch durch. Im Alter von 3 Jahren werden die Molche fortpflanzungsfähig.

 

Tigersalamander sind die größten und stattlichsten Landmolche überhaupt. Sie leben überwiegend an Land und suchen nur zur Laichzeit Gewässer auf. Die Tiere verbringen die meiste Zeit des Tages unter Pflanzen, Steinen oder Holz. Gelegentlich halten sie sich auch in Erdgängen auf, die von Krebsen oder kleinen Säugetieren angelegt und von diesen verlassen wurden. Der Molch verläßt sein Versteck nur Nachts um nach schmackhaften Regenwürmern, Nacktschnecken, Maden, Käfern oder Fliegen Ausschau zu halten.
Processing your request, Please wait....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.