Chamäleon


Chamäleon
4 (80%) 2 votes

Chamäleon

Klasse: Reptilia (Reptilien)

Ordnung: Squamata (Schuppenkriechtiere)

Familie: Chamäleons

Verbreitung: Afrika, Madagaskar, Südspanien, Arabien, Indien und Sri Lanka

Maße und Gewicht: Körperlänge bis ca. 60 cm

Fortpflanzung:
Etwa vier Wochen nach der Begattung legt das Weibchen bis zu 36 Eier ab. Anschließend kann es bis zu zwei Monate, bei manchen Arten sogar noch länger dauern, bis die Jungen schlüpfen. Sind sie aber erst mal geschlüpft wachsen sie danach sehr schnell heran.
In kühleren Regionen kommt es aber auch dazu, dass einige Chamäleonarten voll entwickelte Jungen auf die Welt bringen, da der Boden dort nicht genügend wärme für die Entwicklung der Jungen bietet.

Das Chamäleon ernährt sich hauptsächlich von Insekten und kleineren Wirbeltieren. Aber es gibt auch einige Arten, die zusätzlich auch noch Früchte und Gemüse fressen. Das Reptil ist vollständig auf ein Leben in den Bäumen angepasst. Mit seinen Füßen ist es in der Lage, einen Ast ganz zu umschließen, um sich so sicher fest zu halten. Auch der Schwanz dient ihn als eine weitere zusätzliche Kletterhilfe. Auch ist der ganze Körper so aufgebaut, dass er in der Lage ist die verschiedenen Teile der Pflanzen zu imitieren, sodass es sich perfekt tarnen kann. Schließlich ist es auch noch in der Lage seine Hautfarbe zu verändern. Dies ist jedoch nicht nur ein Weg um sich zu tarnen, sondern dient in erster Linie zur Kommunikation zwischen den Tieren.
Ein Chamäleon wächst von Geburt bis zum Ende seines Lebens an immer weiter. Jedoch ist seine Oberhaut nicht in der Lage ebenfalls mit zu wachsen. Daher muss das Tier immer mal wieder seine alte Haut abwerfen. Dies ist jedoch kein Problem, da noch vorher dem Chamäleon eine neue Haut nach wächst. Anhand der abgestoßenen Haut kann man anschließend Rückschlüsse darüber ziehen, wie es dem Tier gesundheitlich geht. Denn wenn die Haut in einem Stück abgeht bedeutet es, dass das Tier eindeutig gesund ist.

Als Haustier ist das Chamäleon in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Jedoch stellt es an seinen Umgebung ganz bestimmte Anforderungen. So mögen die Tiere in erster Linie lebendiges Futter, viel frische Luft und trotzdem eine hohe Luftfeuchtigkeit. Auch muss das Terrarium so gestaltet sein, dass sich das Tier dort wohl fühlen kann. Ausserdem gibt es auch einige Arten die auch bei der Temperatur besondere Bedürfnisse haben. Daher sollte man die Entscheidung ein Chamäleon als Haustier nicht leichtfertig treffen.

Processing your request, Please wait....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.